Menu.

Märchenhaft - Sagen und Legenden aus dem Erzgebirge


ISBN: 978-3-939669-43-2
Preis:16,- Euro

HörprobeAudibleClaudio

ISBN: 978-3-939669-43-2

Preis:16,- Euro

 

Eine musikalische Erzählung von Frank Fröhlich

Herzlich willkommen im märchenhaften Erzgebirge! Miriquidi, Dunkelwald oder Finsterwald wurde es im frühen Mittelalter genannt. Hier betreten Sie eine unaussprechlich schöne Landschaft mit einer reichen Welt an Sagen und Legenden von Altenberg bis Zschopau, von Olbernhau bis Oberwiesenthal, die sich die Menschen heute noch gern erzählen. Eine unglaublich rasante Entwicklung machte nach dem „grossen Berggeschrey“, den ersten zufälligen Silberfunden im Jahre 1168 in Christiansdorf, dem späteren Freiberg, aus einem undurchdringlichen Urwald eines der wirtschaftlich und kulturell bedeutendsten Gebiete der Mark Meißen und Böhmens. Das verleiht dem Erzgebirge bis heute diesen ganz besonderen Charme. - Herzlich willkommen im märchenhaften Erzgebirge!

Der Landstrich in Sachsen und Böhmen steckt voller Geheimnisse, und die Menschen erzählen bis heute von seltsamen Ereignissen. Sechzehn vereint der Dresdner Gitarrist Frank Fröhlich als musikalische Erzählung auf seinem Hörbuch "Märchenhaft - Sagen und Legenden aus dem Erzgebirge". 
Fröhlich spannt den Bogen vom Müglitztal bis in das Vogtland, lässt die Töpfer von Dippoldiswalde auftreten, Prinz Lieschen auf der Augustusburg oder den Reiter ohne Kopf in Zwönitz. Der in Johanngeorgenstadt aufgewachsene Schauspieler André Hennicke erzählt die seltsamen Geschichten mit angenehmer und leicht angerauter Stimme.
Frank Fröhlich bedient sich in seinen musikalischen Zutaten auch bei Mundartdichtern wie Anton Günther. Fröhlich, der die meisten Stücke selbst komponiert hat, musiziert mit Kollegen wie Jürgen Karthe am Bandoneon und Volker Schlott am Saxophon. Mit diesen Zutaten wird die CD zu einem anregenden Hörvergnügen. 
Thomas Morgenroth, Sächsische Zeitung 4/2021

 

Katalognummer: 212903

Gitarre, Konzept, Kompositionen: Frank Fröhlich

Bandoneon: Jürgen Karthe

Sprecher: André Hennicke

Spielzeit: 54:52

Aufnahmen, Mix: Zöllner Studio Dresden - Musikproduktion

Gestaltung: Ostsüdost